scheidegg.de
DRUCKVERSION
zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß
Büste im Pfarrer-Kneipp-Park Büste im Pfarrer-Kneipp-Park




„Wenn die Menschen nur halb so viel Sorgfalt darauf verwenden würden, sich gesund zu erhalten, wie sie unbewusst Mühe verschwenden, krank zu werden – die Hälfte der Krankheiten bliebe ihnen erspart.“

Sebastian Kneipp (1821 – 1897)
Erfinder der Kneippkur und Namensgeber
für einen unserer Kurparks

Baden und Kuren – eine Tradition, so alt wie die Menschheit selbst! Und auch in Scheidegg im Allgäu seit Jahrzehnten von großer Bedeutung. Mit knapp einer halben Million Übernachtungen pro Jahr gehört Scheidegg zu den zehn größten Kur- und Fremdenverkehrsorten im Verbandsgebiet Allgäu/Bayerisch-Schwaben. Die Tradition als Kur- und Erholungsort reicht bis zur Jahrhundertwende zurück.

Als 1912 (nach eingehenden Klimauntersuchungen im deutschen Alpenraum für den geeignetsten Standort einer Kinderklinik) mit dem Bau der Prinzregent-Luitpold-Kinderklinik begonnen wurde, war dies der Grundstein für die Entwicklung von Scheidegg zum Kurort. 1936 wurde Scheidegg als Höhenluftkurort anerkannt, 1964 entstand der erste 'anerkannte Kneippkurbetrieb'. Nach intensiver Aufbauarbeit konnte Scheidegg 1973 als Kneippkurort und 1981 als Heilklimatischer Kurort anerkannt werden. Seit 2002 trägt unser Ort das Prädikat Heilklimatischer Kurort Premium-Class und seit 2006 dürfen wir uns Kneippkurort Premium-Class nennen. Scheidegg ist somit der einzige Kurort in Deutschland, der den Zusatz „Premium-Class“ bei beiden Prädikaten (Heilklimatischer Kurort und Kneippkurort) trägt.

Mit acht Kliniken, Sanatorien und Kurhäusern bietet Scheidegg ein breit gefächertes Spektrum an Therapieverfahren – weit über die bekannten Kneipp- und Schrothkuren hinaus.

Gastgebersuche

Anreise
Datum wählen
Abreise
Datum wählen
 Zimmer  
 Fewo

Wetter in Scheidegg

Letzte Änderung: 17.11.2010 / 15:11 Uhr
Ausgedruckt am 21.10.2017 / 21:15